Allgemein,  Stempeldreams76

Welcome, little one

(Werbung)

 

Hallo, du da draußen!
Es ist ein neuer Erdenbürger angekommen und dafür durfte ich eine Karte zaubern.
Sie ging mir total schnell von der Hand und hat mal wieder richtig viel Spaß gemacht.


Wie der kleine Erdenbürger heißt, lässt sich mit dieser Karte nur ganz schlecht verheimlichen😆
Ich mag die „Eclipse Technik“ für Geburtskarten sehr gerne, denn so werden die Glückwünsche nochmal persönlicher.
Ja, und jetzt sollte ich endlich mal damit starten, wie ich das Kärtchen gezaubert habe.
Zuerst einmal habe ich mir eine Basiskarte in DIN Lang aus weißem CS zurecht geschnitten und gefalzt. Dann ging es gleich an den Aufleger. 
Dafür habe ich mir aus dem gleichen CS den gestitchten Rahmen aus dem Die-Namics Set „Slimline Starter“ heraus genommen und ausgekurbelt.
Und so konnte ich mich an meine Hauptakteur machen.


Auf den ausgestanzten Aufleger habe ich mir das niedliche Kerlchen aus dem Stempelset „Many Bear Hugs Ahead“ von MFT in „Toffee Crunch“ abgestempelt. Das Braun habe ich deshalb gewählt, da ich in der „No-Line-Technik“ colorieren wollte. Eine harte Kontur hätte mich jetzt bei der Karte sehr gestört. 
Zum colorieren habe ich dieses Mal meine Prisma Color Stifte verwendet.


Bei meiner Coloration habe ich auch ganz bewusst auf weiße Highlight verzichtet. Einen genauen Grund kann ich dir gar nicht sagen. Mich hätte dies ebenfalls einfach gestört. 
Das Motiv sollte unbedingt die Zartheit eines Babys wieder spiegeln und für mich musste die Coloration deshalb genau so sein.
Aus dem Stempelset „Essential Sentiments“ von MFT habe ich mir den Text genommen und ebenfalls mit dem „Toffee Crunch“ abgestempelt. Leider gibt es dieses Stempelset nicht mehr im Shop. Ich habe dir aber eine passende Alternative heraus gesucht. Dabei handelt es sich um das Set „Hello, Littler One“.
Die vielen, kleinen Bienen aus dem Set „Many Bear Hugs Ahead“ sind in auch in dieser Farbe abgestempelt. So passte einfach alles wieder zu einander.


Auf meinen Aufleger habe ich noch etwas goldene, verdünnte Farbe gespritzt, damit noch ein wenig mehr Leben im Hintergrund ist. 
Und nun ging es endlich an den Namen. 
Dafür habe ich die Buchstaben einmal aus schwarzem Moosgummi ausgestanzt und einmal direkt aus dem Aufleger. Für die Buchstaben kann ich dir die Stanzen „Impact Alphabet“ von Die-Namics empfehlen.
Den Aufleger habe ich auf meine Basis gesetzt, die Moosgummi-Buchstaben eingesetzt und darauf die Buchstaben aus dem Aufleger. Die kleinen Innenteile der Buchstaben habe ich wieder eingesetzt und schon war die Karte fertig. 
Ich wünsche dir jetzt eine kreative und entspannte Woche
deine


Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.